Diesmal wird das Bild des Monat aus dem Thema „Stillleben“ gewählt.

Konkretisierung:

Was wir nicht wollen:
– Wahllos ausgesuchte Gegenstände, die nicht richtig zusammen passen.
– Unpassende Lichtsetzung, Blitzen von vorn geht eher nicht.
– Ein Stilleben aus zu wenigen Gegenständen. Was die Mindestanzahl ist, sei offen gelassen, solange das Bild stimmig ist. Mindestens drei Gegenstände sollen es sein, ohne Deko (wie Tücher, Tischdecken etc).
Was wir wollen:
– Ein stimmiges Bild, bei dem die Dinge zusammen passen. Etwa bei einem Vanitas Stillleben eben vergängliche Dinge, wie der Tod (Totenkopf oder tote Tiere), die Zeit (kaputte Uhr), die erloschene Flamme, Verwelktes, Verdorrtes etc.
– Es soll eher mit Seitenlicht gearbeitet werden um dem Bild eine Tiefe zu geben. Überhaupt ist die Lichtsetzung sehr wichtig. Für Vanitas Stilleben empfiehlt sich deshalb ein schwarzer Hintergrund.
– Alle Stillleben sind erlaubt, nicht nur über Vergängliches.
– Anregungen aus dem Internet sind ausdrücklich erwünscht. Das Gefundene kritisch hinterfragen, ob es tatsächlich eine gute Vorlage ist. Es darf zudem nicht 1:1 kopiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website